«IDEEN. INTELLIGENZ. INNOVATIONEN - DIE MOTOREN DER WIRTSCHAFT»

22. Wirtschaftsforum Südostschweiz
Freitag, 23. August 2019, 13.30 h,
in der Stadthalle Chur

Beispiel erfolgreicher Unternehmungsgründung, neue Intelligenzformen und Gehirnforschung oder öffentlichkeitswirksam präsentierte Wissensvermittlung im Wissenschaftsbereich. All das bietet das 22. Wirtschaftsforum Südostschweiz, das am 23. August in der Churer Stadthalle unter der Leitung von Moderator Rainer Maria Salzgeber ausgetragen wird.

Renommierte Referenten

Mit Caspar Coppetti, Pascal Kaufmann und Ranga Yogeshwar kommen die Forumsbesucher in den Genuss von Auftritten drei renommierter Persönlichkeiten. Caspar Coppetti wurde 2016 von der Universität St. Gallen zum Gründer des Jahres ernannt. Die Laufschuhe seines Sportunternehmens On haben sich als am weltweit schnellsten wachsende Laufschuhmarke fest unter den globalen Running Brands etabliert.

Der Neurowissenschaftler Pascal Kaufmann beschäftigt sich mit dem Thema «Zukunft menschlicher Intelligenz - Die Symbiose von Mensch und Maschine». Dabei entwickelte der KI-Tech-Unternehmer unter anderem eine Vision mit dem Titel «mit 1000 Gehirnen gleichzeitig denken».

Der dritte Wirtschaftsforums-Referent bringt seine Gedanken zum Thema Wissenschaft unter anderem in verschiedenen Fernsehsendungen an die Leute. Ranga Yogeshwar, Autor und einer der führenden Wirtschaftswissenschafter Deutschlands, entwickelte und moderierte TV-Sendungen wie «Kopfball» (ARD), «Quarks & Co» (WDR) und «Die grosse Show der Naturwunder» (ARD).


21. Wirtschaftsforum Südostschweiz
Freitag, 31. August 2018
ab 13.30 Uhr, Stadthalle, Chur

Durchstarten...

Vielfältige Themenwahl

Da wäre etwa der Schweizer Lifestyle- und Modejournalist Jeroen van Rooijen. Der Ostschweizer, der unter anderem für das Online-Lifestyle-Portal «NZZ Bellevue» schreibt, ist regelmässiger Referent für Zeitgeistfragen am Deutschen Mode Institut in Köln sowie beim Schweizerischen Textilverband Swisstextiles. Am Wirtschaftsforum erklärt er, weshalb Modebewusstsein auch in der Geschäftswelt von entscheidender Bedeutung sein kann.

Der zweite Wifo-Redner ist Norman Alexander aus Deutschland. Der ausgebildete medizinische Hypnose-Coach und Wirtschaftswissenschaftler ist Experte für das Entschlüsseln und Lenken von Gedanken. Unter dem Referatstitel «Wissen ist Macht – Mind Hacking» zeigt er auf, dass Kommunikation mehr ist als der reine Austausch von Informationen. Alexanders Botschaft lautet: «Wer versteht, was Chefs oder Kunden wichtig ist, kommt besser an und dadurch auch schneller ans Ziel.»

Dass in der Wirtschaftswelt gar Romantik Platz hat, davon versucht Tim Leberecht die Forumsgäste zu überzeugen. Der Autor, Unternehmer und Business-Vordenker mit über 20 Jahren Erfahrung in Führungspositionen in der Design-, Software-, Telekommunikations- und Unterhaltungsindustrie der USA überträgt die Ideen der Romantik in die Geschäftswelt. Denn laut Leberecht machen in Zeiten der Data- und Quantifizierung «Business-Romantiker» die Arbeit menschlicher und die Unternehmen innovativer.

Wifo-Neuheiten

Das 21. Wirtschaftsforum Südostschweiz kann derweil nicht nur mit ausgewiesenen Fachkräften als Referenten auftrumpfen, sondern auch mit diversen Neuheiten. Dazu gehört etwa mit der Churer Stadthalle ein neuer Austragungsort und mit dem bekannten TV-Mitarbeiter Rainer Maria Salzgeber ein neuer Moderator und Gesprächsleiter. Zudem bietet eine neue Plattform Start-up-Unternehmen die Möglichkeit, sich dem Wifo-Publikum zu präsentieren. Den Anfang machen hier Sereina Vischer, Inhaberin und Geschäftsführerin der Firma oohh! Fine Fashion in Chur sowie Rico Castelberg, Co-Gründer und Geschäftsführer solovivo.ch.


20. Wirtschaftsforum Südostschweiz
Freitag, 1. September 2017
ab 13.30 Uhr, Hallenstadion, Obere Au, Chur

Zukunft – Neue Herausforderungen bedeuten neue Chancen
was kommt auf Europa zu?

Die globale Wirtschaft steht in einer Zeit der entscheidenden Weichenstellungen. Schlagworte wie «Industrie 4.0» und die damit verbundene Automatisierung der Industrieproduktion sind allgegenwärtig. Sowohl technisch als auch organisatorisch können, ja müssen sich Unternehmen auf die neuen Möglichkeiten ein- und umstellen. Das 20. Wirtschaftsforum Südostschweiz macht diese Herausforderungen der Zukunft zum Thema und hat hierfür am 1. September drei international renommierte Referenten eingeladen.

Nicole Brandes ist internationaler Managementcoach, Autorin und Partnerin des renommierten Zukunftsinstituts. Die ehemalige Managerin hält überall auf der Welt Vorträge für global tätige Unternehmen aller Branchen und zeigt dabei auf, wie sich Führungskräfte in einem immer komplexer werdenden Umfeld den neuen Herausforderungen stellen können. Der Vortrag, der sie dem Publikum des diesjährigen Wirtschaftsforums Südostschweiz präsentieren wird, steht unter dem Titel «Leadership Reloaded».

Für spannende und wohl auch ungewohnte Einblicke dürfte der Vortrag des norwegischen Wirtschaftsphilosophen, Entrepreneurs und Management-Vordenker Anders Indset sorgen. In seinen etwas anderen Wirtschaftsreferaten, die jeweils international Aufsehen erregen, liefert er Unternehmen und Wirtschaftsleuten neue Ansätze für kreative Lösungen im Umgang mit den Herausforderungen, der immer schnelllebigeren digitalen Welt. Dabei baut er hauptsächlich auf den beiden Faktoren Effizienz und Zufriedenheit auf. Am Wirtschaftsforum spricht Indset über das Thema «Simplicity – The most complex thing today».

Einen direkten Bezug zur regionalen Wirtschaft stellt schliesslich Dr. Hans Ebinger her. Der Geschäftsführer Vertrieb der Espros Photonics AG in Sargans, thematisiert unter dem launigen Titel «Siri, fahr mich bitte heim!», den Weg zum autonomen Fahren. Der Unternehmer und Physiker aus Marburg erklärt, weshalb er in diesem Bereich gerade für die Industrie im Rheintal grosse Chancen und Möglichkeiten sieht.


19. Wirtschaftsforum Südostschweiz
Freitag, 2. September 2016
ab 13.30 Uhr, Hallenstadion, Obere Au, Chur

Die grosse Verunsicherung –
was kommt auf Europa zu?

Wir dachten, die Französische Revolution und ihre Folgen hätte uns Werte wie Aufklärung, Demokratie und Menschenrechte gebracht. Doch heute sehen wir, dass im islamischen Teil der Welt noch immer grundlegend um diese Fragen gerungen wird.
Die Flüchtlingskrise bringt uns das Thema vor die eigene Haustüre. Gleichzeitig erschüttert die digitale Revolution unser ökonomisches Selbstverständnis, alte Geschäftsmodelle werden über Nacht Makulatur, ganze Branchen müssen sich neu erfinden.
 
Wie können und sollen wir diese Herausforderungen bewältigen? Das Wirtschaftsforum Südostschweiz sucht mit drei kompetenten Referenten nach Einordnungen und Antworten.

Für Vergrösserung bitte klicken.


18. Wirtschaftsforum Südostschweiz
Freitag, 11. September 2015

Hier finden Sie die Informationen zum 18. WIFO Südostschweiz

Progamm
Referenten
Galerie