Moderation

Reiner Maria Salzgeber
RAINER MARIA SALZGEBER






Rainer Maria Salzgeber arbeitet seit 1994 beim Schweizer Fernsehen SRF und gehört zu den beliebtesten Moderatoren der Schweiz. Für seine Moderation während der UEFA EURO 2008 wurde er zum Schweizer Sportjournalisten des Jahres gewählt und erhielt den Schweizer Fernsehpreis. Seine grösste Liebe gilt dem Fussball: So begleitet Salzgeber seit einigen Jahren die Nationalmannschaft an den Spielen und Endrunden als Moderator. Auch Champions League Abende und die Spiele der nationalen Super League werden von ihm präsentiert. Neben seiner Tätigkeit beim Schweizer Fernsehen ist Salzgeber auch ein gefragter Event Moderator. Sein Tätigkeitsfeld ist so facettenreich wie seine Arbeit. Egal ob große Gala oder kleiner Firmen-Event. Der Mann aus dem Oberwallis fühlt sich auf jeder Bühne wohl. Der direkte Kontakt mit dem Publikum steht dabei im Vordergrund. Im Gegensatz zur Arbeit im TV-Studio schätzt Salzgeber die Möglichkeit, mit dem Publikum auf direkte Art und Weise zu kommunizieren. Der Mensch lebt nicht vom Sport alleine: «Auftritte mit politischem, wirtschaftlichem oder gesellschaftlichem Hintergrund sind für mich jeweils besondere Herausforderungen, denen ich mich gerne stelle und die ich mit entsprechender Akribie angehe.»


Bildquelle: © SRF/Oscar Alessio

Referenten

Anitra Eggler
ANITRA EGGLER

Anitra Eggler ist Journalistin, Autorin und Vortragsrednerin. Die 1973 im deutschen Karlsruhe geborene Eggler studierte von 1994 bis 1997 Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien an der Universität in Passau. Als junge Journalistin zählte sie alsbald zu den Pionieren der Digital-Szene. Sie arbeitete für Amazon Deutschland sowie als Managerin und Geschäftsführerin diverser Internetfirmen in der Medien- und Werbebranche. Nach zwölf Jahren an vorderster Internetfront wurde aus der Web-Enthusiastin eine Kämpferin für den selbstbestimmten, selbstverantwortlichen und selbstkritischen Umgang mit digitalen Chancen und Gefahren. Mit «E-Mail macht dumm, krank und arm» (2011), «Facebook macht blöd, blind und erfolglos» (2013) und «Mail halten!» (2016) landete Egger als Autorin gleich mehrere Bestseller. Zudem erobert sie seitdem als «Digital-Therapeutin aus Liebe zum Web» – wie sie sich selbst bezeichnet – die verschiedensten Vortragsbühnen.

Bildquelle: © Kurier/Gilbert Novy

Romeo Durscher
ROMEO DURSCHER

Der in Domat/Ems aufgewachsene Romeo Durscher ist Vizepräsident des Bereichs Public Safety der Open Source Plattform Auterion, einem der weltweit führenden Unternehmen im Bereich der Drohnen-Software-Entwicklung. Im Rahmen seiner Arbeit berät er unter anderem auch Hilfsorganisationen und humanitäre Institutionen für Drohnen-Software-Lösungsfindungen bei Such- und Rettungseinsätzen nach Naturkatastrophen. Vor seinem Engagement bei Auterion arbeitete Durscher 13 Jahre lang als Projektmanager am Solar Dynamics Observatory der NASA in Kalifornien und war im Bereich der unbemannten Flugsysteme unter anderem für das chinesische Technologieunternehmen DJI tätig. Erst kürzlich wurde Durscher zu einem der 25 einflussreichsten Menschen in der kommerziellen Drohnenbranche sowie zu einem der sieben führenden Drohnen-Visionäre im Bereich von Notfallmassnahmen und öffentlicher Sicherheit ernannt.

Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm
PROF. DR. JAN-EGBERT STURM

Prof. Dr. Jan-Egbert Sturm ist Ökonom, Hochschullehrer und Direktor der KOF Konjunkturforschungsstelle der Schweiz an der ETH Zürich. Er ist Herausgeber der Zeitschrift «European Journal of Political Economy» sowie Mitglied mehrerer Beiräte im In- und Ausland. In seinen Forschungsarbeiten stützt sich Sturm stark auf empirische Methoden und Statistiken mit den Schwerpunkten Makro-, Monetäre und Politische Ökonomie. Seit Februar dieses Jahres ist Sturm auch in der Funktion als Vizepräsident der Swiss National COVID-19 Science Task Force tätig, in der er Politik und Behörden bei der Bewältigung der Corona-Krise unterstützt. Diese Rolle nimmt er im Mandat des Eidgenössischen Departements des Innern und des Bundesamtes für Gesundheit wahr. Ebenfalls in helvetischem Auftrag tritt der Ökonom seit 2008 als Mitglied der Kommission für Wirtschaftspolitik des Bundes auf.