Referenten WIFO 2014

Sigmar Gabriel

Sigmar Gabriel ist seit Dezember 2013 Bundesminister für Wirtschaft und Energie sowie Stellvertreter der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Sein politisches Leben begann 1977 mit dem Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD). Was folgte, war ein stetiger politischer Aufstieg vom Kreisabgeordneten des Landkreises Goslar über den Vorsitz der SPD-Landtagsfraktion in Niedersachsen bis hin zu seiner Wahl zum niedersächsischen Ministerpräsidenten im Jahr 1999. Als Bundesumweltminister diente Sigmar Gabriel zwischen 2005 und 2009. Im selben Jahr wählte ihn die SPD zum Parteivorsitzenden. Seither wurde er zweimal im Amt bestätigt.

Peter Bodemann

Peter Bodemann gehörte in den Neunzigerjahren zu den bekannteren Gesichtern der Schweizer Politik. Der heute 62-jährige Walliser war von 1987 bis 1997 Nationalrat. Ab 1990 hatte er zudem das Amt des Präsidenten der Sozialdemokratischen Partei Schweiz (SP) inne. Nach seinem Rückzug aus der Politik baute Bodenmann – der Mitte der Siebzigerjahre in Zürich Rechtswissenschaft studiert hatte – in Brig das Hotel «Good Night Inn» und machte sich als Hotelier einen Namen. Seit 2002 verfasst er zudem diverse Kolumnen für den «Blick», «L’Hebdo» und die «Weltwoche».

Claude Longchamp

Claude Longchamp ist seit 1987 Wahlanalytiker für die SRG Medien. Gemeinsam mit seinem Team des Forschungsinstituts gfs.bern verantwortet er seit den Neunzigerjahren ebenfalls die Abstimmungshochrechnungen sowie die Abstimmungsumfragen des nationalen Medienunternehmens. Seit 1989 ist Longchamp zudem Herausgeber der VOX-Analysen eidgenössischer Urnengänge. Neben seiner Tätigkeit als Wahl- und Abstimmungsanalytiker hat der 57-jährige gebürtige Freiburger 2008 seine Lehrtätigkeit wieder aufgenommen und unterrichtet seither unter anderem an den Universitäten Zürich, St. Gallen und Bern.

Thomas Matter

Thomas Matter engagiert sich seit seiner Nationalratskandidatur 2011 politisch und gehört seit 2012 als
Säckelmeister der Leitung der Zürcher SVP an. Im Juni dieses Jahres rückt er für den zurückgetretenen
Christoph Blocher in den Nationalrat nach. Der 48-jährige Finanzmarktspezialist gehörte einst zu den Mitbegründern der Swissfirst-Gruppe, deren Geschäftsführer er bis August 2006 war. Heute ist Matter Präsident der Neuen Helvetischen Bank sowie der Matter Group, die Schweizer KMU-Betriebe mit ihrem unternehmerischen Know-how unterstützt.

Staphan Klapproth

STEPHAN KLAPPROTH zählt zu den beliebtesten Moderatoren des Landes. Der Fernsehmacher studierte
an der Universität Genf Politologie, Wirtschaft und Geschichte. Seit 1993 moderiert er das Nachrichtenmagazin «10vor10» des Schweizer Fernsehens. Neben seiner Medientätigkeit arbeitet der mehrfach mit dem Swiss TV Award ausgezeichnete Klapproth als Dozent für Journalistik an den Universitäten Neuenburg und Zürich. Aufgrund seiner Fähigkeit, Zusammenhänge und Widersprüche darzustellen, ist er ausserdem ein gesuchter Referent und Diskussionsleiter.