Referenten und Moderation

Jeroen van Rooijen
JEROEN VAN ROOIJEN

Jeroen van Rooijen wurde 1970 in der Ostschweiz geboren, wo er mit fünf Geschwistern aufwuchs. Im Alter von 12 Jahren brachte er sich mit Hilfe von Grossvaters Schneiderschere und Mutters Bernina-Nähmaschine selber das Modemachen bei. 1986 besuchte er die Kunstgewerbeschule Zürich, heute Hochschule der Künste, wo er 1991 als diplomierter Modegestalter abschloss. In der Folge arbeitete Jeroen van Rooijen bei diversen Radiostationen und später bei Mode- und Lifestylemagazinen wie Bolero, Annabelle oder GQ, bevor er 2003 zur Neuen Zürcher Zeitung kam. Bei der NZZ baute er das Stilressort auf, lancierte die Luxusbeilage Z und schrieb jahrelang vielgelesene Stilkolumnen, die auch in Buchform erschienen (Hat das Stil?, NZZ Libro). Von 2010 bis Ende 2014 war Jeroen van Rooijen ausserdem wöchentlich als Stilfachmann auf Radio SRF3 zu hören. Seit 2016 schreibt er für das Lifestyle-Portal NZZ Bellevue, dessen Inhalt er bis im Sommer 2018 als Verantwortlicher für das konvergente Lifestyle-Ressort der NZZ am Sonntag auch leitete. Jeroen van Rooijen ist ausserdem Mitbegründer und Co-Inhaber des Concept Stores Cabinet im Viadukt in Zürich.

Norman Alexander
NORMAN ALEXANDER

Norman Alexander beschäftigt sich seit mittlerweile über einem Jahrzehnt mit den Techniken der Mentalisten. Während seines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums in Göttingen hat er ebendiese Techniken in die Geschäftswelt für die Bereiche Verhandeln, Verkauf und Führung übertragen. 2013 ist dazu sein Bestseller «MIND HACKING» im Econ Verlag erschienen. Für Alexander kommt es darauf an, das Gegenüber wirklich zu verstehen und die kleinen Details zu erkennen. Details, die im Alltag und in wichtigen Gesprächen oftmals übersehen würden, wie er sagt. Mit seinen Workshops und Vorträgen ist der Wirtschaftswissenschafter und ausgebildete medizinische Hypnosecoach bei zahlreichen Unternehmen und Wirtschaftsverbänden in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Spanien zu Gast. Dabei zeigt Alexander jeweils auf, dass Kommunikation eben weit mehr ist als der reine Austausch von Informationen.

Tim Leberecht
TIM LEBERECHT

Tim Leberecht ist ein weltweit tätiger Berater und Autor sowie ein leidenschaftlicher Vordenker für einen neuen Humanismus in Wirtschaft und Gesellschaft vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Automatisierung und Künstlicher Intelligenz. Ebenfalls ist er Mitgründer und co-CEO von The Business Romantic Society, einer Firma, die Unternehmen und Führungskräften bei strategischen Transformationen sowie der Gestaltung von menschlicheren Marken und Kulturen hilft. Zuvor war der in Deutschland geboren und aufgewachsene Leberecht Chief Marketing Officer von NBBJ, einer internationalen Architektur- und Design Firma mit Kunden wie Amazon, Samsung, Starbucks und Tencent. Zwischen 2011-2016 war Leberecht Mitglied des Values Councils des Weltwirtschaftsforums und ist derzeit Mitglied der Europe Policy Group des Forums. Zudem ist er Mitgründer und Kurator der Event- und Co-Working Plattform House of Beautiful Business.

Reiner Maria Salzgeber
RAINER MARIA SALZGEBER






Rainer Maria Salzgeber arbeitet seit 1994 beim Schweizer Fernsehen SRF und gehört zu den beliebtesten Moderatoren der Schweiz. Für seine Moderation während der UEFA EURO 2008 wurde er zum Schweizer Sportjournalisten des Jahres gewählt und erhielt den Schweizer Fernsehpreis. Seine grösste Liebe gilt dem Fussball: So begleitet Salzgeber seit einigen Jahren die Nationalmannschaft an den Spielen und Endrunden als Moderator. Auch Champions League Abende und die Spiele der nationalen Super League werden von ihm präsentiert. Neben seiner Tätigkeit beim Schweizer Fernsehen ist Salzgeber auch ein gefragter Event Moderator. Sein Tätigkeitsfeld ist so facettenreich wie seine Arbeit. Egal ob große Gala oder kleiner Firmen-Event. Der Mann aus dem Oberwallis fühlt sich auf jeder Bühne wohl. Der direkte Kontakt mit dem Publikum steht dabei im Vordergrund. Im Gegensatz zur Arbeit im TV-Studio schätzt Salzgeber die Möglichkeit, mit dem Publikum auf direkte Art und Weise zu kommunizieren. Der Mensch lebt nicht vom Sport alleine: «Auftritte mit politischem, wirtschaftlichem oder gesellschaftlichem Hintergrund sind für mich jeweils besondere Herausforderungen, denen ich mich gerne stelle und die ich mit entsprechender Akribie angehe.»


Bildquelle: © SRF/Oscar Alessio